Austria-Archiv.at  Austria Wien Archiv
gewidmet dem treuen Austria Anhang
» Start  » Saisonen  » Spieler  » Betreuer/Funktionäre  » Erfolge  » Gegner  » Stadien  » Suche

 

Saisonauswahl
Saison 2022/23

» Kader 2022/23

  Bewerbe

» Bundesliga Grunddurchgang

» ÖFB Cup

» Europa-League-Play-Off

» UEFA Conference League Gruppenphase

» Test- bzw. Freundschaftsspiele




    » Login


    » Impressum
 
 


Saison 2022/23 | UEFA Conference League Gruppenphase | 6. Runde



Hapoel Be’er Scheva - Austria Wien 4:0 (2:0)
Turner-Stadion-Bier Sheva, Israel 03. November 2022 21:00 Uhr
Schiedsrichter: Elchin Masiyev (Aserbaidschan)
Zuschauer: 12.000
 
Torschützen:
29. Minute Yehezkel
33. Minute Safuri
63. Minute Shechter
73. Minute Handl - Eigentor
   
   

Startaufstellung:

Nr.Name  AbBis
99 Mirko Kos   090
26 Reinhold Ranftl   046
46 Johannes Handl   078
3 Lucas Galvao   090
5 Matan Baltaxa   090
23 Matthias Braunöder  090
30 Manfred Fischer   046
7 Can Keles   090
36 Dominik Fitz   046
11 Manuel Polster   046
25 Haris Tabakovic   090


Ersatzbank:

Nr.Name 
1 Christian Früchtl   
13 Lukas Wedl   
44 Ibrahima Drame   
38 Dario Kreiker   
66 Marvin Martins    

Einwechslungen:

Nr.EingewechseltAusgewechselt  AbBis
39 Georg TeiglReinhold Ranftl   4690
8 James HollandManfred Fischer   4690
40 Matteo MeislDominik Fitz   4690
77 Aleksandar JukicManuel Polster   4690
89 Billy KoumetioJohannes Handl   7890

 
   
 
Spielbericht:
von www.fk-austria.at

Deutliche Niederlage in Israel

Zum Abschluss der UEFA Europa Conference League Gruppenphase musste sich die Austria gegen Hapoel Be`er Scheva deutlich mit 0:4 geschlagen geben. Die Veilchen hielten anfangs gut dagegen, mit Fortdauer des Spiels wurde die Heimmannschaft aber immer dominanter. Treffer von Sagiv Yehezkel, Ramzi Safuri, Itay Shechter sowie ein Eigentor von Johannes Handl besiegelten die Niederlage der Wiener.

Trainer Manfred Schmid nahm nach dem intensiven Oktober im letzten Gruppenspiel der UEFA Europa Conference League vier Änderungen in der Startelf vor. Mirko Kos stand zum zweiten Mal nach dem 4. Juli 2020 gegen Mattersburg im Tor der Austria. Matan Baltaxa feierte sein Debüt für die Profimannschaft. Der Israeli begann in seiner Heimat anstelle von Marvin Martins auf der linken Abwehrseite. In der Innenverteidigung ersetzte Johannes Handl Matteo Meisl, Haris Tabakovic stürmte anstelle des nicht spielberechtigten Nikola Dovedan.

Be`er Scheva hatte noch die Möglichkeit zum Aufstieg, Trainer Elyaniv Barda tauschte gegenüber dem 2:0 gegen Maccabi Tel Aviv überraschenderweise die gesamte Offensivreihe. Vom Hinspiel in Wien waren nur noch sechs Spieler in der Startaufstellung.

Doppelschlag von Hapoel

Das Spiel begann recht flott, der erste Schuss kam von Manuel Polster. Omri Glazer im Tor von Hapoel Be`er Scheva war zur Stelle (2.). Ramzi Safuri verzog deutlich, im Gegenzug wurde Polster nach einem schönen Pass von Dominik Fitz von Sagiv Yehezkel am Abschluss entscheidend gehindert (7.). Lucas Galvão fälschte einen Schuss von Ramzi Safuri zur Ecke ab, aus der beinahe ein Eigentor von Reinhold Ranftl entstand. Der Ball landete zum Glück an der Stange (19.). Ein Schuss von Manfred Fischer wurde von Glazer abgewehrt (21.). Mirko Kos parierte einen Schuss von Eugène Ansah, aus dem darauffolgenden Eckball resultierte das 1:0 für die Israelis. Dor Micha brachte den Ball zur Mitte, Sagiv Yehezkel köpfte ein (29.). Nur vier Minuten später erhöhte Ramzi Safuri auf 2:0, Rotem Hatuel lieferte die Vorarbeit (33.).

Schon in der Nachspielzeit wurde ein Schuss von Galvão nach Vorarbeit von Haris Tabakovic von Miguel Vítor mit der Hand abgewehrt, ein Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Elchin Masiyev blieb aber aus. Die Austria ging mit einem 2:0-Rückstand in die Pause.

Be’er Scheva machte den Deckel drauf

Zur Pause wechselte Manfred Schmid gleich vierfach: Georg Teigl, James Holland, Matteo Meisl sowie Aleksandar Jukic kamen für Ranftl, Fischer, Fitz und Polster. Die Austria stellte auf Fünferkette um. Be’er Scheva war in der zweiten Halbzeit trotzdem das überlegene Team, Safuri hatte schon nach wenigen Sekunden die erste Chance, Kos konnte den Schuss parieren (46.). Jukic schloss eine schöne Aktion der Veilchen mit einem Schuss über das Tor ab (49.). Kos blieb zweimal im Duell gegen Hatuel der Sieger (53., 61.), dazwischen setzte Matan Baltaxa einen Kopfball nach einer Ecke über das Tor (59.).

In der 63. Minute traf der eben eingewechselte Itay Shechter zum 3:0, das Spiel war entschieden. Ein Schuss von Can Keles wurde zur Ecke abgefälscht, Galvão kam danach zu einem Abschluss, schoss aber drüber (70.). Eine Flanke von Micha lenkte Johannes Handl ins eigene Tor ab, das war das 4:0 für die Gastgeber (73.).

Billy Koumetio kam in der Schlussphase für Handl, die Austria - heute ganz in Weiß - kam noch zu einigen kleineren Chancen. Einen Schuss von Tabakovic konnte Glazer abwehren, Jukic schoss über den Kasten, Matthias Braunöder daneben (76., 82., 89.). Ein letzter Abschluss von Keles fiel zu zentral aus (90.), die Austria verabschiedete sich mit einer klaren Niederlage aus dem Europacup.

Hapoel Be`er Scheva - FK Austria Wien 4:0 (2:0)
Be`er Scheva: Glazer; Lopes (69. Hemed), Vítor (61. Tibi), Abu Abaid, Yehezkel (77. Selmani); Shamir, Bareiro, Safuri (60. Yosefi); Hatuel, Ansah (60. Shechter), Micha
Trainer: Elyaniv Barda

Austria: Kos; Ranftl (46. Teigl), Handl (78. Koumetio), Galvão, Baltaxa; Braunöder, Fischer (46. Holland); Keles, Fitz (46. Meisl), Polster (46. Jukic); Tabakovic
Trainer: Mandred Schmid

Tore: Yehezkel (29.), Safuri (33.), Shechter (63.), Handl (73., Eigentor)

Gelbe Karten: Hatuel (40.); Braunöder (45.+1)

Turner Stadion, Schiedsrichter Elchin Masiyev (Aserbaidschan), 12.000 ZuschauerInnen
 


 
   
 
   
   
Die letzten 25 Spiele gegen Hapoel Be’er Scheva
03.11.2022 UEFA Conference League Gruppenphase - 6. Runde Hapoel Be’er Scheva - Austria Wien 4 : 0 (2 : 0) Details  
08.09.2022 UEFA Conference League Gruppenphase - 1. Runde Austria Wien - Hapoel Be’er Scheva 0 : 0 (0 : 0) Details  



Zurück
 
Sollte Ihnen ein Fehler in unserer Statistik aufgefallen sein oder haben Sie Ergänzungen? Schicken Sie uns bitte ein E-Mail.