Austria-Archiv.at  Austria Wien Archiv
gewidmet dem treuen Austria Anhang
» Start  » Saisonen  » Spieler  » Betreuer/Funktionäre  » Erfolge  » Gegner  » Stadien  » Suche


Betreuerübersicht | Karl Adamek
     

Karl Adamek

   
 
 
Geburtsdatum   Homepage
23.07.1910   Keine
     
Geburtsort   Nationalität
Wien   ├ľsterreich
     
Beschreibung    
Karl "Waschi" Adamek war schon in den drei├čiger Jahren Austria Wien und Teamspieler, kam vom Brigittenauer AC zur Austria.

Nach Beendigung seiner Spielerkarriere wandelte sich Karl Adamek zum erfolgreichen Trainer. In Schweden baute er von 1952 bis 1957 beim IFK Norrk├Âping rund um die Br├╝der Nordahl eine Erfolgstruppe auf, die er zu drei nationalen Meistertiteln f├╝hrte. Ab 1. August 1957 war er Trainer der Austria (bis 1958). Danach ├╝bernahm er in Italien den Zweitligaklub Atalanta Bergamo und f├╝hrte ihn wieder in die erste Spielklasse. Dazu gibt es auch eine nette Anekdote rund um den gr├Â├čten Sohn Bergamos, Kardinal Angelo Giuseppe Roncalli, besser bekannt als Papst Johannes XXIII. Dieser, ein gl├╝hender Anh├Ąnger von Atalanta Bergamo, spielte in seiner Jugend selbst f├╝r den Verein und war 1959 ├╝ber den Wiederaufstieg des Bergamasker Traditionsvereines derart erfreut, dass er den Wiener Trainer, den er besonders ins Herz geschlossen hatte, zu sich lud und ihm eine pers├Ânliche Erinnerungsmedaille ├╝berreichte. Weitere Trainerstationen Adameks im Ausland waren Norwegen und die Schweiz. Seine n├Ąchste Station hatte Adamek bei Sturm Graz, mit denen er im Juli 1966 in die Staatsliga aufsteigen konnte, nachdem er den Verein im J├Ąnner 1965 ├╝bernommen hatte. Zu Beginn der 1970er Jahre betreute er noch den SV Heid Stockerau.

Bei Austria Wien
Von Bis Funktion
1. August 19571958Trainer

 
Karl Adamek als Spieler
 
Letztes Update am: 07.02.2007
 
Zurück
 
Sollte Ihnen ein Fehler in unserer Statistik aufgefallen sein oder haben Sie Ergänzungen? Schicken Sie uns bitte ein E-Mail.